Palettierung von filigranen Keramikteilen

Für die Produktion von Komponenten für Sensoren wird eine teilautomatisierte Palettierung von feinen Keramikplättchen benötigt.

Die Anlage wird mamuell mit den Keramikteilen als Schüttgut und den leeren Trays bestückt. Mit einem Anyfeeder-Robotersystem werden die Keramikteile aus Schüttgut dann vereinzelt. Mittels Durchlichtverfahren und Kamera findet die Lageerkennung der einzelnen Keramikteile statt. 

Der Roboter greift mit einem Sauggreifer die erkannten Keramikplättchen und setzt diese in das bereit stehende Kunststofftrays ab. Ist das Tray vollständig gefüllt, wird es automatisch gewechselt.

Die Taktzeit beträgt 2,5 Sekunden. Die Anlage kann bis zu 45 Minuten autark betrieben werden.
 


Kundenvorteil: verschiedene Produktvarianten mit unterschiedlichen Geometrien auf einer Anlage

Die Anlage ist so konzipiert, dass verschiedene Produktvarianten palettiert werden können. So wird es dem Kunden ermöglicht, unterschiedliche Geometrien in jeweils spezifische Kunststofftrays mit weniger Personaleinsatz in höherer Qualität abzulegen. Der Werker kann über die Artikelverwaltung zwischen 5 unterschiedlichen Keramikteilen auswählen. Die Artikelverwaltung ist dabei um weitere Teile erweiterbar.


Weitere Informationen

Referenz: Palettieren von Keramikteilen

  • Vereinzelung der Keramikteile aus Schüttgut
  • Lageerkennung mittels Durchlichtverfahren und Kamera
  • die Anlage ermöglicht eine Palettierung von Teilen mit unterschiedlichen Geometrien

Weitere Informationen (pdf)



Ihre Ansprechpartner im Bereich Vertrieb Automationslösungen

Lars Palmi

Lars Palmi

Projektvertrieb Automationslösungen

Chris Beierlein

Chris Beierlein

Vertriebsinnendienst Automationslösungen